Itaewon, Seoul: Sodom und Gomorra

ich sag’s euch… pfui! seoul bzw. (ich hab nicht alles gesehen deswegen) nur: Itaewon ist definitiv einfach ein dreckiges, verdorbenes japan mit amerikanischem schmuddel und grusel einfluss… als ich von meinen freunden hier in japan gefragt worden bin wie es war konnte ich nur 2 worte finden: „filthy japan“

also warum filthy japan.. 

die strassen sind aufgerissen und die gehwege bestehen aus holzplatten, fussgaengerampeln leuchten entweder rot oder rot und gruen, hooker hill ist die letzte katastrophe („sir sir, i give everything!“, „hey you, yes you good massage!“), leute hauen dich uebers ohr und wollen dir mehr geld abluchsen als sie sollten oder duerften (zb. doppelte rechnung im restaurant und der versuch mir erdnuesse aus der minibar auf meine hotelrechnung unterzujubeln), kaufhaeuser und modelaeden haben mal wieder keine preisschilder insofern -> feilschen angesagt.. gott wie ich das hasse seit ich in marrakech war… 

aber ich muss ehrlich sagen im modeladen gab es zwar keine preisschilder aber in dem moment als ich reingelaufen bin in den ellesse flagship-store haben die medels da nur gemeint: „everything is 30 % off…“ 

ich hab dann eine jacke fuer den winter und einen pulli fuer 40 euro bekommen ohne einmal zu feilschen.. aber ich und die verkaeufer haben beide wahrscheinlich gemeint, dass wir einen topp deal gemacht haben.. ich bin zufrieden sie sind zufrieden was soll ich da noch um 5 euro rumfeilschen.. is doch alles quatsch… einen abend ein bier weniger trinken und schon ist das wieder drin. 

interessant ist auch noch, dass das christentum offensichtlich extrem populaer in korea ist. da war doch diesen sommer die geschichte mit irgendwelchen koreanischen missionaren, die entfuehrt wurden oder sowas in der richtung.. 

essen in korea:

wow wahnsinn wie ich im anderen blogeintrag schon geschrieben hab… entsetzlich scharf ungeniessbar scharf.. hier das foto des uebeltaeters..

ich weiss.. es schaut gar nicht so unlecker aus.. aber das rote zeug ist glaub wirklich pures chili angebaut im hinterhof einer guatemaltekischen irrenanstalt. fragt mich nach meinem chilitrip.. die fuechse die ich gesehen hab man man man… aufgewacht bin ich dann auf einer minigolf anlage. (insider wissen von was ich rede … alle anderen, die nicht jede simpsons folge auswendig kennen.. einfach den absatz vergessen)

an einem anderen tag hab ich dann auch noch das beruehmte karubi gegessen.. sehr lecker. ziemlich zartes fleisch gegrillt ueber einem grill der sich direkt in meinem tisch befunden hat eingewickelt in salatblaetter dazu dann kimuchi und anderes scharfes eingelegtes zeug. extrem lecker.. extrem teuer (vor allem wenn man verarscht wird)

so etwa sah das aus:

getraenke:

es gibt wohl kein land in dem es eine billigere moeglichkeit gibt sich tot zu saufen als korea. an dem abend an dem ich das scharfe zeug gegessen hab sassen mir gegenueber 3 medels, die immerzu am prosten waren und sie stuerzten alle 20 sekunden ein kleines schnappsglas mit einem getraenk drin.. ich fragte den kellner ob er mir auch so eine flasche bringen koennte.. dann meinte er: „why..? what are you? are you a heavy drinker?“ ich fragte ihn dann, dass das ja die medels auch trinken.. und er meinte ja aber das sind koreaner.. hm.. ok jedenfalls hab ich mir so eine flasche im combini mal rausgelassen fuer 100 yen oder etwa 70 euro cent… 0.5 liter 25% alk. meine fresse war das zeug eklig.. hab es dann nach 3 kleinen schluecken ins klo gekippt.. ungeniessbar. die medels haben allerdings zu dritt 4 von den flaschen gekillt. beeindruckend. das gesoeff heisst uebrigens soju.

Advertisements

4 Responses to Itaewon, Seoul: Sodom und Gomorra

  1. hubov sagt:

    70 euro???

  2. sergeyfukov sagt:

    alta.. euro cent

  3. Hermes sagt:

    Feilschen find ich auch fruchtbar nervig. Zum Glück machen wir so was in Europa nicht.
    Mädels, die Fusel saufen? Hört sich interessant an .. .

  4. tay sagt:

    gehts noch Ste? Ins Klo gekippt?? Anstatt zu den Mädels rüberzugehen und ihnen die Flasche zu überlassen? Shame on you!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: